Passende Mitarbeiter finden – ein mega Problem

Neulich habe ich mich mit einem Unternehmer unterhalten und ihn gefragt, worin sein größtes Problem liegt. Seine Antwort: „Mitarbeiter finden.“ Meint er damit den Fachkräftemangel? Nein. Fachkräfte gibt es genug. Sein Problem lag darin, genau diejenigen Fachkräfte zu finden, die zu seinem Unternehmen passen. Es ist ja nicht gesagt, dass die verfügbaren Fachkräfte auch zu ihm passen.


Gut ins Team passen, gut mit den anderen zusammenarbeiten und auch mal erkennen, was nebenher anfällt – das sind Voraussetzungen, die mein Gesprächspartner grundsätzlich von seinen Fachkräften verlangt. Wo und wie findet man jedoch solche Mitarbeiter?

Ich brauche keine Zertifikate, sondern jemanden, der motiviert ist!

Die meisten Unternehmen sichten Bewerbungen anhand von Zeugnissen. Nur aufgrund dessen kann man allerdings noch lange nicht sagen, ob dieser potenzielle Mitarbeiter auch in das Team passt. In den USA gibt es neben dem wie hier in Deutschland praktizierten klassischen Weg auch einen in unseren Augen eher merkwürdigen Ansatz, passende Mitarbeiter zu finden. Manche Firmen suchen ihre potenziellen neuen Mitarbeiter mittels Onlineabfrage: Interessenten beantworten nicht ganz alltägliche Fragen in einer Online-Maske. Die dort gestellten Fragen beziehen sich nicht auf Wissen und Erkenntnisse, sondern darauf, wie man sich in unterschiedlichen Situationen verhält. Diese Situationen beziehen sich auf Prozesse, die es in dem entsprechenden Unternehmen tatsächlich gibt. Wer etwas nicht ausfüllt, ist also per se schon falsch. Der Bewerber muss sich also darauf einlassen wollen. Ich finde das sehr spannend. Nur, wer darin gut abschneidet, bekommt eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch. Wer durch das Raster fällt, bekommt automatisch eine Absage. Perfekt!

Motivation steht klar vor Bestzeugnis

Man muss jetzt nicht alles wie die Amerikaner machen, doch es stellt eine Möglichkeit dar, passende Mitarbeiter zu finden. Ich persönlich stelle lieber jemanden ein, der hochmotiviert ist, als jemanden, der ein tolles Zeugnis hat.

Jedes Unternehmen muss für sich einen Weg finden, an die passenden Mitarbeiter zu kommen. Man muss einen Weg finden,
a)    wie man jemanden dazu bekommt, sich überhaupt zu melden.
b)    mit demjenigen auch ins Gespräch zu kommen.

Nur im Gespräch sind wir in der Lage zu erkennen, ob jemand auch ins Team passt. Ob es also in menschlicher Sicht passt. Das bedeutet auch, die Stellenausschreibung genau darauf auszurichten. Also: Kommen Sie weg von klassischen Stellenausschreibungen. Und Sie bekommen auch weniger Bewerbungen. Die jedoch direkt Volltreffer sein können. 

Wie ergeht es Ihnen zum Thema? Was erleben Sie in Ihrem Unternehmen? Schreiben Sie mir gerne!

Ähnliche Beiträge

  • Interessantes Thema?
  • Gerne mehr in dieser Art?

Abonnieren Sie einfach meinen Newsletter.